Über UnsPressemitteilungenZeichen der Hoffnung – MyPostcard unterstützt weltweite Postkartenaktion der IGFM für Nasrin Sotoudeh

Zeichen der Hoffnung – MyPostcard unterstützt weltweite Postkartenaktion der IGFM für Nasrin Sotoudeh

Hand Handy Postkarte FreeNasrinQuelle: mypostcard.com

Menschenrechtler und MyPostcard kämpfen gegen das Vergessen von politischen Gefangenen

Berlin, 6. April 2020 – Eine Postkarte verbindet nicht nur Menschen, sondern überbringt eine Botschaft und ist Sprachrohr. Viele Postkarten können so ein Zeichen setzen: Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) startet zusammen mit der Postkartenapp MyPostcard ab 1. April 2020 eine weltweite Postkartenaktion für Nasrin Sotoudeh. Die international bekannte iranische Menschenrechtsverteidigerin Nasrin Sotoudeh setzte sich in ihrer Heimat für Frauenrechte und gegen den Kopftuchzwang ein und erhielt dafür eine willkürliche Haftstrafe von 33 Jahren und 148 Peitschenhieben. Aktuell wird sie im Evin-Gefängnis festgehalten. „Mit der Postkartenaktion möchten wir auf das Schicksal von Nasrin Sotoudeh aufmerksam machen und ihr, sowie dem iranischen Regime zeigen, dass die Welt sie nicht vergessen hat“, erklärt Martin Lessenthin, Vorstandssprecher der IGFM. 

Das Schicksal der iranischen Rechtsanwältin 

Weder durch Drohungen, Verhaftungen oder Misshandlungen hat sich Nasrin Sotoudeh einschüchtern lassen. Sie forderte vom iranischen Regime unnachgiebig die Einhaltung iranischen Rechts und internationaler Mindeststandards. Am 13. Juni 2018 wurde die Rechtsanwältin ohne Vorwarnung zum wiederholten Mal verhaftet und zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Dabei wurde ihr die Möglichkeit, selbst beim Prozess anwesend zu sein oder sich zu verteidigen, verwehrt. In einem weiteren Prozess wurde die Menschenrechtsverteidigerin für ihren Einsatz gegen den im Iran geltenden Kopftuchzwang zu 33 Jahren Haft und 148 Peitschenhieben verurteilt. Nasrin Sotoudeh erhielt im Jahr 2012 vom Europäischen Parlament den Sacharow-Preis für geistige Freiheit, ist Preisträgerin des Tucholsky-Preises 2018 und Mitglied des Kuratoriums der IGFM. Sie sitzt ihre Strafe im berüchtigten Evin Gefängnis ab. Wegen der eskalierten Coronavirus-Pandemie im Iran wurde sie, wie tausende andere Gefangene, für zwei Wochen mit Fußfessel in den Hausarrest verlegt. 

Die Postkartenaktion

Zusammen mit MyPostcard ruft die IGFM nun dazu auf, per Postkarte hoffnungs-stiftende Worte an Nasrin Sotoudeh ins Gefängnis zu schicken. „Post an politische Gefangene ist oft ein wirksamer Schutz vor Misshandlungen und gibt dem Inhaftierten Hoffnung, daher unterstützen wir die wichtige Arbeit der IGFM und möchte durch die Postkartenaktion auf das Schicksal von Nasrin Sotoudeh aufmerksam machen“, so Oliver Kray, Gründer und CEO von MyPostcard. Die Aktionspostkarte mit Nasrins Bild und den Worten „Free Nasrin“ ist unter  www.mypostcard.com/designs/igfm zu finden oder in der App in der Rubrik Designs unter dem Stichwort „IGFM“. Ein Textvorschlag – der veränderbar ist – sowie die Adresse des Gefängnisses sind seit dem 1. April 2020 automatisch hinterlegt. MyPostcard stellt für diese Aktion 1.000 Freecodes für Neukunden und Bestandskunden der App zur Verfügung. Der Freecode „FREENASRIN” wird dann automatisch an der Kasse eingelöst. Die IGFM rät die Nachricht mit persönlichen Worten in Englisch zu verfassen, damit die Menschenrechtsaktivistin sie versteht.

Über IGFM

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation. Seit ihrer Gründung im Jahr 1972 in Frankfurt am Main, unterstützt die IGFM Menschen, die sich gewaltlos für die Verwirklichung der Menschenrechte in ihren Ländern einsetzen oder die verfolgt werden, weil sie ihre Rechte einfordern. Die Grundlage ihrer Arbeit bildet die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen.

Über MyPostcard

Die Postkarte von morgen: MyPostcard ist Deutschlands erfolgreichste Postkarten App, die es ermöglicht, eigene Fotos als echte gedruckte Postkarte zu versenden. Die App ist aktuell weltweit in zehn Sprachen verfügbar und bietet mit über 50.000 Designs das weltweit größte Postkartenangebot. MyPostcard kümmert sich mit Hilfe eines internationalen Druckerei-Netzwerkes um den Druck, die Frankierung und den weltweiten Versand der personalisierten Postkarten. Gründer und CEO ist Designer und Serial – Entrepreneur Oliver Kray. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin und einem Büro in New York beschäftigt momentan 30 Mitarbeiter und gehört im Ranking der Financial Times zu den Top 1000 Fastest Growing Companies in Europa, im Bereich E-Commerce belegt Mypostcard europaweit sogar Platz 19. 

Für weitere Informationen und Rückfragen:

Maria Gomelskaia
MyPostcard.com GmbH
Hohenzollerndamm 3
10717 Berlin
Tel.+49 30 – 403 64 54 25
maria@mypostcard.com
www.mypostcard.com

Sarah Mikoleizik
Wilde & Partner
Franziskanerstraße 14
81669 München
Tel. +49 (0)89 -17 91 90 -50
Fax: +49 (0)89 -17 91 90 – 99
sarah.mikoleizik@wilde.de
www.wilde.de

Hier finden Sie die Pressemitteilung als PDF Dokument: